Aluminiumbierflaschen und Ernsthaftigkeit

Es sind am Ende dreiunddreißig Bierflaschen geworden. Fotografiert sind sie alle, (nach-)bearbeitet bisher nur eine.
Das ist nämlich immer der Zeitpunkt, an dem ich die Ernsthaftigkeit und die Geduld verliere.
Nach der Bearbeitung eines Fotos.
Dann beginne ich, mit diversen DxO oder Nik Packs rumzuspielen.
Da oben das Foto ist das Ergebnis einer Spielerei mit Analog Efex Pro 2.
Nichts ernsthaftes.

Das Foto zeigt die einzige Aluminiumbierflasche, die ich besitze. Ein Märzen aus Österreich, irgendwann zeige ich es dann auch mal richtig.

Nachdem das header image enthusiastische Zustimmung in der Passauer Ecke fand, lasse ich es mal so stehen. Um die Treppen in der Vignettierung zu vertuschen, habe ich etwas Rauschen drüber gelegt. Die Vignette musste sein, um das Durcheinander auf dem Tisch zu verstecken. Mehr gibt das Foto nicht her, ich habe es im Juli, noch mit dem alten Nexus 5, gemacht. Da war dessen Kamera schon einige Zeit nicht mehr so gut. Oder die Linse unrettbar verdreckt.

Wie geht es nun weiter?

Im scrap press poste ich ein zwei mal im Monat, ich erwarte, daß es hier ähnlich selten sein wird. Oder seltener, weil ich die Fotos mehr bearbeiten muss als üblich.

Der Bierflasche gebührt ja doch die entsprechende Ernsthaftigkeit der Behandlung.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s